Museum in den Berglen

Nachlese zum Tagesausflug am 17. August 2019 in die Gegend von Abtsgmünd

Pünktlich um 08.00 Uhr starteten wir in Oppelsbohm. Durchs Remstal ging es über Schwäbisch Gmünd - Aalen nach Abtsgmünd zum Schloss Hohenstadt, wo wir vom Schlossherrn, Nikolaus Graf Adelmann zu Adelmannsfelden begrüsst wurden. In einer launigen und unterhaltsamen Führung zeigte uns Graf Adelmann zuerst den Schlossgarten und das Lusthaus, dann das Schloss mit seinem einzigartigen Treppenaufgang und schließlich noch die Kirche, die seit 1702 nicht mehr zum Schloss, sondern der Kirchengemeinde gehört.


Seine Ausführungen garnierte der Graf mit einer Reihe von teils selbst erlebten, teils überlieferten Geschichten und Episoden aus dem Leben der Schlossherren und der Historie des Schlosses.

Mit einigem Erstaunen nahmen wir zur Kenntnis, welche alltäglichen Erschwernisse das Leben in dem Schloss, das sich seit fast 500 Jahren im Besitz der Grafen Adelmann befindet, mit sich bringt. Da muss die Adelsfamilie auf manchen Komfort verzichten. Ganz zu schweigen von den Schwierigkeiten, das Schloss baulich zu unterhalten.




Nach diesem Ausflug in die Vergangenheit ging es weiter nach Untergröningen zum Mittagessen in der Brauereigaststätte Lamm. Gut gestärkt fuhren wir anschließend weiter nach Abtsgmünd, wo wir von Naturparkführer Rolf Angstenberger und seiner Frau Helene bereits erwartet wurden.

In einer 2-stündigen Wanderung erklärten sie uns fachkundig das Motto "Hier blüht Dir was", mit dem die Gemeinde Abtsgemünd seit einiger Zeit wirbt.




Am Kocherufer entlang wurde auf einer Länge von ca. 2 km eine Blumenwiese eingesät, die neuen Lebensraum für allerlei Insekten bietet und manche Kräuter und Blumen zum Blühen bringt, wovon wir uns selbst überzeugen konnten. Nach anstrengenden 2 Stunden erreichten wir wieder unseren Omnibus und wir fuhren nun direkt weiter zum Voggenhof. Auf den Halt beim Kräutergarten in Kaisersbach wurde wegen der fortgeschrittenen Zeit verzichtet. Mit einem Vesper fand ein ereignisreicher Tag im Voggenhof seinen Abschluss. Nach einem interessanten Ausflug waren wir gegen 20.30 Uhr wieder in Oppelsbohm zurück.