Museum in den Berglen


Heftreihe "Rückblicke"

Das Jahresheft 2019 „Rückblicke Nr. 21“ ist in der örtlichen Sparkassenfiliale, im Rathaus Berglen sowie während der Öffnungszeiten im Museum in den Berglen zum Preis von 5,00 € erhältlich.
Die Ausgaben 1 - 20 können zum Preis von 2,50 € pro Heft bezogen werden. Der komplette Satz (Ausgaben 1 – 21) ist zum Preis von 35,00 € erhältlich.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Manfred Käßer (Tel 07195-73918) oder Wolfgang Schille (Tel. 07195-970011), oder wenden Sie sich an das Aufsichtspersonal während der Öffnungszeit des Museums am letzten Sonntag jeden Monats von März bis Oktober von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr.


Aktuelles Rückblicke-Heft Nr. 21 ist da!

R20

„Vom Kuhgespann zum Dieselross - Entwicklung der Motorisierung in den Berglen“.

„Einzug der Motorisierung in Berglen“ ist der Titel des neuen Hefts 21 der „Rückblicke“ des Heimat- und Museumsvereins Berglen e.V.

Mit vielen Episoden und Anekdoten aus der Pionierzeit der Motorisierung garniert, berichten die Autoren über die Entwicklung vom Kuhgespann zum Dieselross. Neben der Landwirtschaft, für die mit der Motorisierung eine enorme Arbeitserleichterung verbunden war, wird auch die Zeit der Nachkriegsmotorräder und -autos eingehend behandelt. Da ist die Rede von ersten Dresch- und Melkmaschinen, von Holzsägen und -sägern, von Traktoren und Schlepperla (interessante Gefährte!), von einem autonom fahrenden Allgaier-Schlepper (man war in den Berglen schon damals der Zeit voraus!) und von der Angst, eine geleistete Anzahlung für einen Schlepper wg. Insolvenz des Lieferanten zu verlieren. Auch dieses Problem hatte man damals schon. Kurios ist auch manche Geschichte, die rund ums Auto und Motorrad erzählt wird, ganz abgesehen von der Beschreibung der Vielzahl der Marken, die damals auf dem Markt waren.

In den landwirtschaftlich geprägten Berglesdörfern war zu jener Zeit die Muskelkraft von Menschen und Tieren der Standard. Technische Hilfen in Form von Traktoren hielten erst ab den 20er Jahren vereinzelt Einzug, nach dem 2. Weltkrieg auch die „Luxusartikel“ Kraftrad und Auto. Wie alles begann? Zeitzeugen berichten über Dreschmaschinen, die ersten Schlepper, Motorräder und Autos in den Berglen.







Frühere Ausgaben der Rückblicke

Neben dem neuen Heft Nr. 21 sind alle bisher erschienenen Rückblicke mit den nachfolgend aufgeführten Inhalten vorrätig: